« Gedanken zur Staatsbuergerschaft | Main | Brexit - Die andere Seite »

26/06/2016

Comments

QuinceMandarin

Ja, keep calm und es wird sich sicher was Gutes ergeben, viel Glück und Danke für teilen

Jörg Bartz

Hallo Konstantin, ich freue mich über die Message dieses Posts. Wir besuchen seit 20 Jahren immer wieder das Vereinigte Königreich, manchmal 6 mal im Jahr. Viel in Kent, um Medway herum, ein bisschen Essex. Ansonsten London, klar. Wenn sich meiner Frau und mir die Frage stellt, wo wir ein langes Wochenende verbringen wollen, Berlin, Hamburg, (setze beliebige europäische Großstadt ein) oder London gewinnt meist London. Auch für uns, eine der tollsten, wenn nicht die tollste Stadt der Welt. Vieles, was wir hier gesehen haben, haben wir durch dich und diesen Blog kennengelernt. In den letzten Tagen hast du uns sehr offen an Deinen Gefühlen und Gedanken teilhaben lassen, wie auch viele andere Deiner Beiträge vorher haben die Posts enorme Tiefe gehabt.
Ich habe Freunde in London, in Bath, in Bristol. Menschen, mit denen ich viel Zeit in meiner Jugend verbracht habe, ehemalige Arbeitskollegen - ich bin nur indirekt betroffen, aber das was in den letzten Tagen und Wochen passiert ist hat nichts mit dem Europa zu tun in dem ich leben möchte.
Was Europa jetzt braucht, ist einen Aufbruch, einen Zusammenschluss der Anständigen, der Menschen, die für Werte wie Gleichheit, Toleranz, Offenheit einstehen.

Konstantin, du machst einen großartigen Job. Danke dafür!

Konstantin

Joerg,

ich danke Dir. Ich weiss, dass Du hier mitliest. Das bedeutet mir viel.

Julebule81

Finde ich super, dass ihr euch nicht vertreiben lasst! Viel Glück für die Schottland-Pläne, das würde mich als Platz zum Leben auch reizen (also, soweit ich das sagen kann, ohne jemals dort gewesen zu sein ;-)).

Susann

Edinburgh hat mir bei meinem letzten Urlaub sehr gefallen, Leute supernett und entspannt, atmosphärisch top. Vielleicht ergibt sich was Gutes für Euch - ich halte jedenfalls die Daumen!

Was den Brexit betrifft, glaube ich, das letzte Wort ist noch nicht gesprochen - glaube mittlerweile, der wird so nicht kommen; und dieser I.... Johnson traut sich auch nicht mehr vor die Türe, ich bin sicher, das Letzte, was der ernsthaft wollte, war ein Brexit.

Sheena

I personally think it would be premature to go looking at Scotland. It is by no means a guarantee that Article 50 will be invoked; it is possible Scotland may block Brexit via the MSPs. It is also not a given that Scotland will succeed in a second referendum (if you look at a variety of polls post Brexit). I know you are emotional but nothing is settled. And not everyone views you as a foreigner. I honestly think you both need to calm down, wait and see what unfolds. We're all affected by this but nothing is certain. xxx

Der Yeti

Wie Du schon schriebst - GB ist gespalten und das ist, unabhängig von Wahlergebnis, Brexit oder Remain, wohl das schlimmste, wenn sich zwei gleichgroße Blöcke gegenüberstehen.
Die sich dann über Jahre hinweg vorwerfen werden, die jeweils andere Seite sei Schuld an diesem oder jenem.
Politisch bedeutet es so lange Stillstand, bis jemand beide Seiten "mitnimmt" und einen kann.

reichp

http://www.deutsche-in-london.net/forum/topic/68052-schottland-als-alternative-fuer-london/

tecis

Die Verachtung fuer das Gastland liest sich in jeder Zeile. In diesem Fall waere ein erneuter Wohnortwechsel wirklich angebracht.

Konstantin

Ich verachte nicht das Land, ich verachte den Rassismus und die Auslaenderfeindlichkeit.

Smithee

Schottland ist doch viel zu kalt! Es gibt auch mim Süden ein paar sehr schöne Gegenden, die gegen den Brexit waren, z.B. Brighton and Hove, East Hampshire, Lewes, Mid Sussex, Oxford (70,3%!), South und West Oxfordshire, Bristol, Bath and North East Somerset, Cotswold, Isles of Scilly...

Konstantin

Och so'n bisschen Schnee ist doch ganz nett? Sowas wie Oxford oder Brighton z. B. ist ja ganz prima, aber leider auch ordentlich teuer.

tecis

Ich denke die Xenophobie wird noch stark steigen. Eine Aenderung der Einwanderungsbestimmungen in Richtung des Commonwealth-Usus (Kanada, Australien, Neuseeland) ist auch zu erwarten.

Die Immobilienpreise werden ebenfalls fallen.

Diana

Wir sind vom Brexit auch immer noch extrem geschockt. Eines stört mich mittlerweile aber: es hat garnicht die Hälfte der Wahlberechtigten für den Brexit gestimmt.

Mal sehen: Wahlbeteiligung 72,2%, davon waren 51,9% für den Brexit. Das macht (ich hoffe, ich rechne jetzt keinen Müll) 37,5% der Wahlberechtigten. Im Durchschnitt, klar.

Das klingt schonmal ganz anders, finde ich.

Angeblich bereut der ein oder andere Brexit-Wähler seine Wahl. Es scheint einige zu geben, die das Referendum dazu benutzt haben, einen "Denkzettel" an die Regierung zu schicken. Sie haben aber nie wirklich mit dem Brexit gerechnet. Blöd, sowas. RICHTIG blöd. Das sind aber schon wieder ein paar Leute mehr, die KEINE fremdenfeindliche Einstellung haben. Das klingt doch auch nicht schlecht.

Wir versuchen uns zu beruhigen. Und dann erstmal abwarten. Mit einer Tasse Tee. Nein, vielen Tassen Tee.

Es ist doch auch Wahrheit in dem Spruch: Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird.

Onwards and upwards. Es wird sich alles finden. Deppen gibt es nunmal überall. Momentan reißen sie die Klappe noch recht weit auf. Ich bin aber überzeugt davon, dass es nicht so bleiben wird. Die andere Seite, da stehen mehr Leute. DAVON bin ich überzeugt. Und bisher hat genau die Seite immer noch gewonnen.

Wir freuen uns auf unseren Urlaub in England im Juli. So!

Und danke für den Blog, Konstantin. Immer wieder!

The comments to this entry are closed.

London Leben Kalender

About Me

Werbung