« Trafalgar Square | Main | Traffic Signs »

28/03/2012

Comments

The Cartoonist

Wunderbar. Einfach nur wunderbar. Bei meinem kleinen Tesco um die Ecke gibt es seit einigen Monaten auch so ein Ding (der Geschäftsführer wollte wohl am Staff einsparen) und es ist permanent KAPUTT. Und jeder, absolut jeder haßt es. Die paar Leute, die noch an Staff vorhanden sind, müssen sich jetzt ständig um das Dings kümmern, statt zu kassieren. Es ist unglaublich.

Jexner

Ich finde jeden anderen Kunden, der die Dinger nicht mag immer super! Dann habe ich an denen weniger Konkurrenz und bin schneller.

Sehr positiv überrascht war ich, als neulich WHSmith an diversen Flughäfen die Teile aufgestellt hat. Nirgendwo anders gibt es so viele, so lahme, so hirnlose Leute wie dort, da ist so ein self checkout schon fast notwendig.

Michaela

DANKE für den wunderbaren Beitrag! You made my morning (-:

kaltmamsell

Erm - ich dachte, das wäre eine Touristenattraktion, weiter nichts. In Brighton verbrachte ich eine vergnügliche halbe Stunde in dem kleinen Tesco bei unserer Ferienwohnung, mit Oh! und Ah! - eine ganz bezaubernde Angestellte an meiner Seite, die ihr Genervtheit höchst professionell unterdrückte.

Kristin

Toller Schreibstil! Habe herzlichst gelacht :-)
Werde nach dem Feierabend noch mal weiter rumstöbern.

Liebe Grüße und viel Glück für die nächste Mittagspause!

EckyH.

Gänseblümchen ohne Aggressionen, Mr. Binder! ;)

E.

Konstantin

Ich hab ja nix dagegen einzuwenden, wenn die Dinger zusaetzlich installiert werden. WHSmith an den Flughaefen ist ein gutes Beispiel, eine Zeitung schnell ziehen, kein Problem. Aber mittlerweile gibt es sie bei Ikea, bei Baumaerkten, aehm, hallo? Baumaerkte? Was soll denn der Schwachsinn? Mal schnell meinen 20kg Zementsack einscannen oder was?

Bei M&S um die Ecke ging das nach hinten los. Die basket only tills wurden komplett durch self checkouts ersetzt. Die Kunden haben sich beschwert, jetzt sind wieder basket only Kassen mit Menschen dahinter da.

Vollidioten.

Maxx

Der 20kg Zementsack liegt ja eh meistens auf ner Karre. Und die Scanner haben flexible Kabel. Non-issue also

Ich find die Dinger gut. Kompletter Umstieg ist natuerlich Bloedsinn. M&S, Tesco, Ikea... nie Probleme damit gehabt.

On a related note moechte ich die vorgefuellten Rotweinplastikglaeser von M&S empfehlen. Ganz grosser Sport und immer ein beliebtes Mitbringsel.

JuliaInEngland

Aber noch schlimmer als diese check-outs sind automatisierte Servicelines (oder wie man die nennt). Da könnte ich regelmäßig losschreien. Did you mean..? NO NO NO

Minu

"draussen regnet es (please wait for assistance)"

Ha, genial. Ich mag das, ich lese das Blog, und jedesmal sitze ich hier und nicke fleissig vor mich hin. Danke!

Emily

Ja, toller Post indeed... grmpf. Da klicke ich morgens um kurz vor 7 nichtsahnend auf das Blog und werde von "Unexpected Item in the Bagging Area" begruesst. Danke. Sorry, das wird ein langer comment / rant.

Vor einiger Zeit war ich mal zu einer Marktforschungssession fuer Autos eingeladen und war aufgefordert ein Bild mitzubringen "of a piece of electronic equipment that does not work well in my opinion". Was habe ich mitgebracht? Ein Foto der M&S self checkouts.

Super ist uebrigens auch "I want to skip bagging this item". Yeah, whatever. It's a bag of nuts and it goes into my rucksack rather than my shopping bag, I'm awfully sorry for the inconvenience.

Mittlerweile fahre ich die Strategie, selbst in der groessten Eile den self-checkouts zu widerstehen und mich immer fleissig an den langen till queues anzustellen. Mal sehen, wer langfristig den Kampf gewinnt: M&S oder die Kunden, die sich weigern, die Dinger zu benutzen. Bei Sainsbury's mache ich genau das gleiche und wenn ich in der Schlange vom branch manager darauf aufmerksam gemacht werde, dass ich auch conveniently die self-checkouts benutzen kann, dann bekommt er zu hoeren, dass ich das eben n-i-c-h-t kann.

Das musste mal raus.

fordiebianco

I hate being called an item. I haven't even started dating myself.

Ruth Hofmann

Cooler Beitrag - habe mich bei Sainsbury auch immer wieder damit rumgeärgert, weil ich zu den wenigen seltsamen Kunden gehörte, die einen Rucksack zum Einkaufen mitbrachten, damit ich meine Waren nicht wie die meisten andern Kunden in unzählige (von den noch immer kostenlos erhältlichen Plastiksäcken) stopfen musste. Den Spruch 'unidentified item in the bagging area' kenn ich somit zur genüge. Ich bin sonst ein friedliebender Mensch, aber das macht eindeutig AGGRESSIV!

AnnetteS

:-))

Aber ... gibt's im Sainsbury's überhaupt was Leckeres für die Mittagspause?

AnKa

Ich bin ganz deiner Meinung. Ich habe auch eine gesteigerte Abneigung gegen die Dinger und ihre Endlosschleife, die da versucht mit einem zu kommunizieren. Wenn mich beim Sainsbury's jemand "einlädt" zum self-checkout zu gehen, sage ich immer, dass ich das nicht möchte, weil ich die Dinger nicht mag.

Patrick

Was für eine Technologieresistenz hier.
Ich finde die Dinger super, wenn man mit ihn umgehen kann, dann geht es sehr schnell und einfach. Vielleicht könnte man es noch etwas verbessern z.B mit den ID's, also scanner für ID's einbetten damit kein "customer attendant", das mehr machen muss.
Viel mehr ärgern mich die Leute die einfach nicht damit klar kommen und alle anderen Leute aufhalten.
Ergo, wer technologisch nicht auf dem Stand ist - no offence - sollte einfach weiter die tills benutzen. Für die anderen ist dadurch ein schnellerer einklauf garantiert.

Eines tages wird es aber sowieso RFID chips in allen Produkten geben. Da braucht man dann nichts mehr scannen.

Matthias

Ich fand das bei M&S (und vielen anderen) relativ gut gelöst mit der gemeinsamen Warteschlange für alle Kassen. Self checkouts kenne ich im wesentlichen von IKEA und REAL, also hier auf dem Kontinent, da ist pro vier Terminals ein Helfer anwesend. Das funktioniert auch deshalb weil niemand erwartet daß das verpackte Regal auf die Waage gestellt wird.

@Maxx: die gefüllten Rotweingläser sind mir entgangen, sonst hätte ich unbedingt eins mitgebracht. Von meinem ersten Londonaufenthalt (um 1989/90 rum) besitze ich noch eine schlanke Aludose "White table wine", die damals im Heimatland fassungsloses staunen ausgelöst hat. Die Engländer sind uns in der Hinsicht immer einen Schritt, äh, voraus?

CYA! Matthias

Bear

Insightful commentary detected, please wait for assistance.

Carrielovebags

Das ist ja soo wahr! So ging es mir sehr oft bei Tesco.

Cuisinedeprovence

Love it, love it, love it! Auch hier in der Provence blinken diese dämlichen Kassen immer rouge und beepen, aber Schlange stehen ist noch schlimmer.

The comments to this entry are closed.

About Me


  • © 2001 – 2017 Konstantin Binder.

    London ist gut zu mir gewesen. Ich denke, ich schulde es der Stadt, ab und zu ueber sie zu berichten.

    Est. 15 January 2004.